Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Wassertropfen’

Ein Sommer auf dem Lande…

Vor die „Linse“ geraten… „Spinnchens Träume zu kristallenen Tropfen aus Wasser und Licht verwoben…. “

20140728_132552 (1024x614)

Den Kopf voll Poesie aus fremden Landen,
Das Herz voll Liebesträum‘ aus andrer Zone,
Nachtwandelt‘ ich den Tag des Lebens, ohne
Mich zu verstehn, und ach von wem verstanden?

20140728_132544 (1024x614)

Was meine Blick‘ im engsten Kreise fanden,
Ergriff mein Trieb und bildet‘ es zum Tone;
Aus Ginster flocht ich manche Palmenkrone,
Spinnwebe wob ich oft zu Zauberbanden.

 

20140728_132622 (1024x614)

In einem Thal, worin vom Weltgeräusche
Nur war des Waldstroms und der Mühle Rauschen,
War’s, wo ein Landgewächs ich aufblühn sah.

20140728_132513 (1024x614)

 

Wie wenig g’nügt, daß, wer es will, sich täusche:
Marielies mußte mir den Namen tauschen

Friedrich Rückert, aus „Amaryllis, Ein Sommer auf dem Lande“

 

20140728_132614 (1024x614)

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden…

Advertisements

„Green Drops…“

Regen hat auch was für sich… so hat sich der „Frauenmantel“ als ganz wunderbarer, wasserabweisender „Regenmantel“ „entblättert“…

Und bei dem kühlen, feuchten Wetter zur Zeit hier, kann frau so ein Frauenmäntelchen auch ganz gut brauchen.

Die Tropfen sind wie Perlen und bilden außerdem zauberhafte Muster.

Zum Teil wirken sie als Lupe, um die Blattadern genauer betrachten zu können. 😉

 

20140428_134214 (1024x604)

20140428_134223 (1024x614)

20140428_134231 (1024x610)

20140428_134252 (1024x614)

20140428_134302 (1024x614)

20140428_134321 (1024x614)

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden!

 

Wie oben schon geschrieben, die Pflanze heißt Frauenmantel (englisch Ladys mantle).  Es ist auch ein Heilkraut und wird, wie der Name schon sagt, hauptsächlich in der Frauenheilkunde eingesetzt.

Aber auch für vieles Andere. Gesammelt wird das blühende Kraut.

Frauenmantel hat aber noch sehr viele andere, sehr nette Namen. Unter anderem….“Regentropfen“, „Regendachl“ „Tauschüsserl“ „Taubecherl“ „Taufänger“ – wie passend! Und dann noch…

Dächlichrut, Frauenhäubel, Frauenhilf, Frauenmäntli, Frauenrock, Hasenmänteli, Haubn, Herbstmantel, Herrgottsmäntelchen, Kroanfüss, Liebfrauenmantel, Löwenfusskraut, Mäntli, Marienkraut, Milchkraut, Muttergottesmantel, Neunlappenkraut, Ohmkraut, Perlkraut, Regendachl, Regentropfen, Röckli, Sinau, Sinnau, Sintau, Taubecherl, Taufänger, Taukraut, Taumantel, Tauschüsserl, Trauermantel, Weiberkittel, Wiesen-Frauenmantel

Das ist doch der perfekte Ideen-Pool für die Modebranche, wie sie ihre neuesten Kreationen nennen könnten. Für jeden Anlass und jeden Kunden, die passende „Ummantelung“. 😉
Ostern vielleicht das Hasenmänteli, für den Kirchgang gäbe es gleich mehrere Möglichlichkeiten… Muttergottesmantel, Hergottsmäntelchen oder Marienkraut zu Weihnachten. Einen speziellen Herbstmantel gäbe es auch und bei Regen das Regendachl.. Zum putzen den Weiberkittel. Für ganz liebe Frauen den Liebfrauenmantel und den Trauermantel gibt es auch.

Die Namen und mehr Infos über den Frauenmantel, kann man bei Heilkräuter.de >>>>> nachlesen. Dort wird keinesfalls das Mäntelchen des Schweigens darüber gedeckt.

Wir hoffen, über unseren Artikel breitet auch niemand den Mantel des Vergessens.
Wir wünschen allen Leser(-inne)n, immer den passenden Mantel zur richtigen Zeit.

 
Eure regenbogenlichter
 

 

 

Sei kein Frosch….Hüpf, Fröschlein hüpf….

Was fällt einem bei so einem Froschmann- und Froschfrauenwetter ein…?

Als erstes… den Wetterföschen die Ohren langzuziehen… früher hätte man die Überbringer derartiger (Wetter-) Nachrichten zum Tode verurteilt… 😉

Nein, Frösche sind zu nett, also leben lassen, auch die Wetterfrösche… schließlich sagen sie das Wetter nur an…;-)

Und was fängt man mit so einem angebrochenen Nachmittag an, draußen ist es auf Dauer zu ungemütlich…

Ein Frosch, so ein lustiger Hüpfer, genau passend… schön grün ist es auch draußen und Regenwetter…quack…

Also gehen wir nicht so lange nach draußen,  sondern bei Herrn Google auf die Suche…

„Einen springenden Frosch falten….“ aaaahhh….das ist der springende Punkt, oder so… 😉

Irgendwo im Schrank war doch grünes Papier… 

*Schnippel die schnappel die Scher`…falte hin und falte her… ein Fröschlein muss schnell her…*

Kurz auf das „Hinterteil“ gedrückt und schon hüpfen sie los.. . 😉

Voilá… auf das dekorative nasse Blatt… was der Regen so alles Schönes hinterlässt… 😉

20130522_125652 (1024x614)

Allez… Hopp…  !!!

20130525_180306 (1024x666)

Der große Frosch ist aus einem 15 x 15 cm großen Quadrat und der kleine Frosch aus einem 9 x 9 cm großen Quadrat.

Der Große lässt sich besser „verzieren“ und besser geeignet, um vielleicht ein Geschenk zu dekorieren. Der Kleine hüpft besser und lustiger. 😉

Also falls Langeweile aufkommt, ist ja vielleicht ein „Wett-oder Zielhüpfen“ ganz lustig.. .

HIER

gibt es die genaue Faltanleitung… ist nicht schwer zu falten… 😉

Viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen Sonntag!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: