Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Weihnachtsgeschichte’

Die stille Zeit im Jahr….

20131203_150715 (800x480)

Foto anklicken, um unsere Lieblingsweihnachtsgeschichte (bebildert mit hübschen weihnachtlichen Bildern) zu hören….

(Youtube-Link‘)

Etwas stiller als meist, waren wir gestern. Ich bin mal in den „Plätzchenback-Modus“ gewechselt…

Eine Adventszeit ohne leckere Plätzchen ist keine. 😉

Da dies nicht in Stress ausarten soll, bin ich da meist zwei oder drei Tage dran, ehe alle Sorten fertig sind.

Denn die Vorweihnachtszeit soll ja die stille Zeit bleiben und auch mal Zeit für gemütliches Lesen oder Anderes bleiben.

Wie das hören unserer liebsten Weihnachtsgeschichte, „Die stille Zeit im Jahr“, von Karl Heinrich Waggerl.

 Wer sie hören möchte, muss nur ins obige Foto klicken.

Wir wünschen allen Lesern noch einen schönen 2. Advent!

© Posted by regenbogenlichter

Frohe Weihnacht…

krippe (800x464)

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustinus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zu der Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.

Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und geschlechte Davids war, damit er sich schätzen ließe mit Maria seinem angetrauten Weibe; die war schwanger.

Und als sie dort waren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte.

Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge. Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr.

Und der Engel sprach zu ihnen:

„Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volke widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren. welcher ist Christus der Herr, in der Stadt Davids.

Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen.“ Und alsbald war da bei dem Engel eine Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sparachen: „Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.“

Und als die Engel gen Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: „Lasst uns gehen nach Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr da kundgetan hat.“
Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in der Krippe liegend. Als sie es aber gesehen hatten, breitenden sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagt war.

20121203_153011 (480x800)

Wir hoffen, die Botschaft der Weihnacht kommt endlich auch (oder wieder) bei den Menschen in Bethlehem und anderswo an und sie können irgendwann in Frieden Weihnachten feiern.

Wir wünschen allen Lesern von Herzen ein friedliches und frohes Weihnachtsfest und schöne Stunden im Kerzenschein.

Wir „feiern“ bei der Arbeit, aber wir hoffen, Antenne Bayern bringt ab dem Spätnachmittag bis nachts wieder die „Bayrische Weihnacht“, die würde ich gerne nebenbei hören. Antenne Bayern ist sonst nicht so unser Sender, aber diese Sendung ist einfach zauberhaft. Mit verschiedenen Weihnachtsliedern, Geschichten, Gedichten und mehr. Besinnlich schön…

Wenn ich frei hätte, würde ich mit Sicherheit den Märchenfilm Die Schneekönigin anschauen.
Er kommt 15.15 Uhr im MDR (Mitteldeutscher Rundfunk). Die Handlung ist zum Märchen von Andersen etwas abgeändert, aber der Film ist einfach märchenhaft schön.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: